Loading...

Entscheidungen 2017 bis kurz vor jetzt

Wir stellen hier die Entscheidungszahlen des BAMF als Histogramme dar. Sie werden monatlich ergänzt, derzeit gehen die meisten bis Oktober. Die neuen Statistiken erscheinen etwa Mitte des Folgemonats, die Webpage wird in der Regel bis Ende des Monats nachgezogen. Neuere Daten und die Zahlen für Länder, aus denen weniger Asylsuchende kommen, finden Sie hier: Zum interaktiven Dashboard .

Zu jedem Land bieten wir den Link zum neuesten deutschen Landesbericht von amnesty international an. Die Grafiken für 2015 bis 2016 finden Sie für die meisten Länder hier . 

Afghanistan | Syrien | Irak | Iran | Nigeria | Eritrea | Pakistan | Somalia | Russische Föderation | Türkei | Ungeklärt | Sierra Leone | Äthiopien | Jemen | Libyen | Mali

Afghanistan

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/afghanistan

Ich füge noch eine weitere Grafik hinzu: Die prozentuale Ansicht mit den sonstigen Erledigungen. Das zeigt einerseits, wie sehr die bereinigte Schutzquote und die BAMF-Gesamtschutzquote auseinandergehen können. Andererseits zeigt sich hier ein starker Trend zu einem hohen Anteil „sonstiger Erledigungen“ – woher kommt das?

Syrien

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/syrien

Hier sieht man einen leichten Rückgang des subsidiären Schutzes. Das kann daran liegen, dass diese Entscheidung meist in der ersten gerichtlichen Instanz aufgehoben wird (nachzulesen beispielsweise diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung.)

Irak

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/irak

 


Iran

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/iran

Nigeria

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/nigeria

Eritrea

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2017/eritrea

Pakistan

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2017/pakistan

https://datawrapper.dwcdn.net/VegXJ/6/

Somalia

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2017/somalia

https://datawrapper.dwcdn.net/6PjS3/6/

Russische Föderation

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/russland

Türkei

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/tuerkei

Ungeklärt

Was ist „Ungeklärt“? Das schreit wirklich nach einer Erklärung. Im Oktober 2016 hat das BAMF dazu geschrieben:

„Bei den Verfahren, in denen das Bundesamt unter Verwendung des HKL-Schlüssels „998 (ungeklärt)“ positive Entscheidungen erlässt, handelt es sich um Ausländer, die nicht die Staatsangehörigkeit eines Staates besitzen, sich dort aber nachweislich bzw. glaubhaft aufgehalten haben und nicht Staatenlose sind. Hauptanwendungsfall sind dabei kurdische bzw. palästinensische Volkszugehörige, die aus Syrien stammen. Hier kann weder der HKL-Schlüssel eines konkreten Staates noch der HKL-Schlüssel für Staatenlose (weil die Staatenlosigkeit grundsätzlich nachgewiesen sein muss) verwendet werden. Deshalb wird in diesen Fällen der HKL-Schlüssel für „Ungeklärt“ verwandt.“

(https://fragdenstaat.de/anfrage/herkunftsland-ungeklart-und-staatenlos-in-der-asylgeschaftsstatistik/) . Allerdings mag sich das seitdem geändert haben – die zunehmenden Ablehnungen legen diesen Verdacht nahe. Jedenfalls ist es eine zahlenmässig starke Gruppe, die wir mit dokumentieren.

Sierra Leone

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2017/sierra-leone

Äthiopien

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/aethiopien

https://datawrapper.dwcdn.net/8eMi8/4/

Jemen

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/jemen

Zum ersten Mal visualisieren wir hier die Zahlen zum Jemen, deswegen für den ganzen Zeitraum ab 2015:

Es kommen wenige an, die erhalten dann meist subsidiären Schutz.

Nach folgender Reportage kommen Bomben der Rheinmetall in Düsseldorf im Jemen an: https://www.tagesschau.de/inland/rheinmetall-italien-saudiarabien-101.html

Libyen

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/libyen

Zum ersten Mal visualisieren wir hier die Zahlen zu Libyen. Die Situation in diesem Land ist hochgradig unübersichtlich – im Report von Amnesty International steht „STAATSOBERHAUPT: umstritten“.

Mali

https://www.amnesty.de/jahresbericht/2018/mali

Nach Mali wurde ebenfalls gefragt.